"Hasenheide zwanzig elf" vom 15.08.-26.08.2011

Das große Event der Kolpingjugend Bad Fredeburg ist das Zeltlager, das alle 2 Jahre in den Sommerferien statt findet.

In den letzten Jahren waren wir mit knapp 150 Personen unterwegs.

Ca. 100 Gruppenkinder und fast 50 Organisateure, bestehend aus reichlich Gruppenleitern, einem starken Küchenteam, einigen tatkräftigen Helfern und nicht zu vergessen, der Lagerleitung.

50 Personen für 100 Kinder ist zwar ein riesiger Haufen an Personal, aber das sind zum größten Teil alles erfahrene Leute, die in der Vergangenheit selbst als Teilnehmer mit ins Zeltlager gefahren sind und/oder zuhause die Gruppenstunden leiten.

2007 waren wir in Vestenbergsgreuth. Es hat zwar jeden - wirklich jeden - Tag mindestens einen Schauer gegeben, aber die Stimmung war trotzdem super.

2009 sind wir in Ober-Mörlen bei Frankfurt im Freizeitheim UHU gewesen. Der Wettergott war uns etwas besser gesonnen, sodass zwei Wochen Zeltlager bei mediterranen Temperaturen verbracht werden konnten.

Die Stimmung war entsprechend gut.

2011 wird das Ziel ein sehr schöner Pfadfinderzeltplatz in Verden bei Bremen sein, der unter dem Namen 'Hasenheide' bekannt ist. Am 12.08. startet das Aufbauteam und baut die Zelte für die Kinder und Gruppenleiter auf, richtet das Haus ein und trifft die letzten Vorbereitungen für die Gruppen, die am 15.08. eintreffen um 2 lustige und spannende Wochen zu erleben.

Infos und Bilder zum Zeltplatz könnt ihr gerne schon jetzt einsehen unter: www.Hasenheide-Freizeit.de

Die Vorbereitungen 2011

Vom 06. bis 08.Mai waren wir mit 16 Leitern in Verden an der Aller um uns auf das Zeltlager vorzubereiten.

Wir haben dort den diesjährigen Zeltplatz und die Umgebung erkundet sowie schon einige Spiele und Aktionen vorbereitet.

Die gegend um den Zeltplatz ist wunderschön, er liegt direkt am Wald und an einer Pferderennbahn.

Der Ort Verden ist ca. 4km entfernt und ist gut zu Fuß oder mit dem Bus von der am Zeltplatz gelegenen Bushaltestelle zu erreichen.

Das Küchenteam war auch vor Ort und hat sich schonmal um Einkaufsmöglichkeiten und den Speißeplan gekümmert.

Hier ein paar Bilder vom Zeltplatz

Aufbauwochenende

Freitag begaben sich 15 fleißige Helfer und Helferinnen auf den Weg nach Verden. 
Gegen 9:00Uhr sind die ersten auf dem Gelände eingetroffen und bald darauf folgte auch der am Donnerstag Abend mit Koffern und Material beladene LKW von Daniel Voss.

Wir haben uns sofort Arbeit gemacht und als aller erstes mal die Zelte für die Kinder aufgebaut.

Das Küchenteam begab sich auf direktem Wege in die Küche um schon mal "klar Schiff" zu machen.

Der Abend klang am Grill und Lagerfeuer in gemütlicher Runde aus.

Samstag morgen kam ein weiterer Schwung an Helfern an und es konnte weitergehen mit dem Aufbau der Zelte und der Verteilung des Gepäcks.

Ein Teil der Helfer machte sich auf den Weg, um die Umgebung zu erkunden und die Spiele vorzubereiten.

Das Einkaufsteam tätigte die ersten Großeinkäufe in Verden und stattete der Metro schon mal einen Besuch ab.

Am Sonntag trafen dann die letzten Helfer ein und begannen mit der Vorbereitung des Snoozel-Zeltes, wo sich die Kinder in den kommenden Tagen entspannen können.

Jetzt lassen wir den Tag noch gemütlich am Grill ausklingen und sind voller Vorfreude auf die am Montag eintreffenden Kiddies.

Montag, 15.08.2011 Ankunft der Kinder

Pünktlich um 10 Uhr sind 76 Kinder aus Bad Fredeburg und Umgebung in Richtung Verden an der Aller gestartet.
Nach einer lustigen Fahrt in 2 Bussen kamen alle gesund und munter gegen 15.00 Uhr auf der Hasenheide an.

Direkt im Anschluss wurden die Zelte besichtigt und eingeräumt.
Nach kurzer Zeit, kamen die Gruppen auf die Idee, Zeltvorbauten zu errichten.
Das Wetter war sonnig, doch leider gab es gegen 18 Uhr einen kurzen aber heftigen Regenschauer.

Zum Abendessen gab es Bockwurst mit Kartoffelsalat um die hungrigen Mäuler zu sättigen.

Am späten Abend gab es vor dem schlafen noch eine gemütliche Singerunde am Lagerfeuer.

Leider ist die Internetverbindung auf dem Zeltplatz nicht sehr gut und wir müssen immer in einen Nachbarort fahren um Emails abzurufen und die Seite zu pflegen. Deshalb kann es zu verzögerungen kommen.

Dienstag 16.08.2011

Am heutigen Dienstag, den 16.08, war das Tages-''Highlight'' die Lagerrally.
Angefangen hat der Tag jedoch, wie immer, mit dem Frühstück.

Nach der Fertigstellung der Zeltvorbauten gab es zu Mittag Hänchenschnitzel mit Reis und Tomatensoße.
Gegen 14:30 Uhr begann die Rally, die von den ''Sportfreunden Chiller'' gewonnen wurde, dicht gefolgt von den ''Goldenen Vögeln''!
Leider erlebten die ''Grasshüpfer (15%) '' einen schweren Schicksalsschlag, als sie sich im Wald verirrten. :(

Nach der Lagerrally fand dann zusammen mit allen Kindern die Siegerehrung, wo es reichlich Gewinne gab, statt.

Im Anschluss fiel der Startschuss zum Abendessen, wo es Überbleibsel vom Mittagessen, Brot, Aufschnitt und Salat gab.
Auch dieser Abend wurde mit der Singerunde und Peter Meiers "Rakete" erfolgreich abgeschlossen.

Alle Kinder gingen ruhig in Ihre Zelte und freuten sich auf Mittwoch, wo das Kinderschützenfest stattfinden wird.

Mittwoch, 17.08.2011

Der heutige Mittwoch begann um 11 Uhr mit einem Festzug des Kinderschützenfestes auf der Hasenheide.

Bei sonnigem Wetter wurde mit Holzstücken auf einen Brotvogel geworfen.
Mit dem 490. Wurf, holte sich Daniel Linn die Krone und durfte somit den Hofstaat aus der Gruppe der "Sportfreunde Chiller" bilden.

Nach dem köstlichen Mittagessen (Bratkartoffeln, Frikadellen und Möhren, zum Nachtisch: Vanillepudding) startete gegen 15 Uhr der Festzug mit Musikern des Tamboucorps, Gewehrsektion, Schützenbrüdern, Offizieren, dem König und seinem Hofstaat. Eine Königin gab es leider nicht.

Der restliche Nachmittag stand zur freien Verfügung und wurde mit Gruppenaktivitäten und einer Wasserschlacht geschmückt.

Am Abend erwartete die Kinder ein spannendes Abenteuernachtspiel, bei dem es um die Aufklärung des Verschwindens eines erfolgreichen Jockeys, Ganta Galoppi ging.

Am Ende, nach ca. 1,5 Stunden, zeigte sich, dass die ''Killer-Kirschen'' die besten und schnellsten Detektive waren und gewannen das Spiel mit dem Namen "Der Goldene Reiter".

Die Singerunde fand aufgrund des selbst geschriebenen Spieles nicht statt.

Am Donnerstag stehen die AG´s und besuche im Abenteuer Jungle und Verden auf dem Programm.

Donnerstag 18.08.2011

Am Donnerstag begann der Tag mit den AG's (Holzbauten, Sport, Basteln).
In der Bastel AG wurden von ca. 30 Kindern, Frühstücksbrettchen gesägt
und mit einem Lötkolben beschriftet, Blumen und andere Stoffsachen "gefilzt"
oder Postkarten für die daheim gebliebenen gebastelt und verschickt.

Die Sport AG veranstaltete einige Turniere und Spiele auf dem Zeltplatz.

In der Holzbau AG wurde ein großer Discgolfkorb gebaut der auch sofort von allen genutzt wurde.

Zur Stärkung gab es Mittags dann Backfisch mit Kartoffelpü Salat und einem Pudding als Dessert.

Die freie Zeit am Nachmittag wurde von einigen Gruppen genutzt um nach Verden zu fahren und die Einkaufsstrasse erkunden.

Die Anderen chillten am Zeltplatz und machten Wanderungen in der Umgebung des Zeltplatzes.

Nach dem Abendessen und der Singerunde gingen alle Kinder in die Zelte und versuchten zu schlafen, doch auf Grund eines vorhergesagten Unwetters, entschieden sich die Leiter, alle Kinder in die große Halle am Zeltplatz umzusiedeln.
Gegen 22 Uhr waren alle Kinder und ein paar Leiter in der Halle untergebracht und die ersten Kinder waren schon tief und fest am schlafen.
Das Unwetter zog zum Glück ohne Schaden an uns vorbei.

Morgen steht der Ausflug zu den Stadtmusikanten von Bremen auf dem Plan und ein anschließender Besuch im Schwimmbad.

Freitag, 19.08.2011

Am Freitag ging es schon um 9 Uhr, direkt nach dem Frühstück und einpacken der Lunchpakete, los Richtung Bremen.

Dort hatten alle Gruppen 3 Stunden Zeit um zu shoppen, die Stadt zu besichtigen und zu essen.
Johannes und Sebastian waren so erschöpft, dass sie erstmal bei Karstadt in der Matratzenabteilung ein Nickerchen machten,
während Peter mit den Kindern mitten in der Stadt eine riesen "Rakete" zündete.

Um 13 Uhr standen weitere Busse bereit und es ging noch nach Verden ins Schwimmbad, wo alle viel Spaß hatten.

Am Abend trafen alle Kinder erschöpft, aber gesund wieder in der Hasenheide ein.

Da wir über Mittag unterwegs waren, gab es ein deftiges Abendessen: Spaghetti Bolognese mit Salat und Dessert.

Eine, wie immer fröhliche, Singerunde mit Peter, Willi und einer Rakete beendete den Tag.

PS: Peter hat keine Lagerfeuerallergie ;-)

Samstag 20.08.2011

Der heutige Tag steht zur Verfügung, um für die Karaokeshow zu üben und sich auf das am Sonntag statt findende Spiel "Tag der Nationen" vorzubereiten.

Die Karaoke Anlage, die eigens zu diesem Zweck aus Bad Fredeburg importiert wurde, ist bis Anschlag aufgedreht und es wird (mehr oder weniger gut) gesungen.

Heute gibt es die legendäre Osterfeuer-Erbsensuppe.
Einige der Helfer kamen auf die Idee, dass wir dann auch ein Osterfeuer benötigen.
Somit wurde kurz überlegt und über unserer Feuerstelle ein kleines Osterfeuer errichtet, da diese ja Ostern im Schmallenberger Sauerland ausgefallen sind!
Das Wetter ist perfekt! 28°C sorgen für eine Menge Spass während einer Wasserschlacht.

Sonntag, 21.08.2011

Der Tag begann mit einem Gottesdienst, der von unserer Gemeindereferentin Barbara Schirm, die uns am Wochenende besuchte, abgehalten wurde.

Passend zu dem Motto des Tages "Tag der Nationen" gab es zu Mittag griechisches Essen (Gyros).

Am Nachmittag fanden viele gemeinsame Spiele bei Sonnenschein statt. Als Abkühlung gab es ein Eis für alle Kinder.

Nach der kleinen Stärkung begannen die Vorführungen der einzelnden Gruppen.

Der Abend sollte mit dem "Lämpchensuchspiel" beendet werden, welches jedoch Wetterbedingt ausfallen musste.

Montag, 22.08.2011

Der Montag stand für die Gruppen zur freien Verfügung. Viele nutzten die Zeit um in einen Indoor-Spielplatz oder ins Schwimmbd zu fahren.

Die beiden ältesten Gruppen machten sich gemeinsam mit Limbo und Flo auf den Weg zum Biwaken.

Dabei lernten sie wie man in der freien Natur überleben kann.
Drei der insgesamt 15 Personen schliefen in einem selbstgebauten Biwak.
Die anderen bevorzugten eine Plane.

Dienstag, 23.08.2011

Die beiden Gruppen zum biwaken unterwegs waren, kehrten kurz vor dem Mittagessen wieder ein. Während dessen waren die anderen Gruppen in ihren AG's beschäftigt.

Die Kinder konnten wieder zwischen kreativem Basteln, Sport und Spiel
und Holzbauten wählen.

Der Nachmittag stand wieder zu freien Verfügung. Viele Gruppen nutzten die Zeit um nach Verden zu fahren.

Der Abend endete mit dem nachgeholten Lämpchensuchspiel.

Mittwoch, 24.08.2011

Mit dem Frühstück gestärkt fuhren alle Kinder mit Reisebussen in den Heidepark.

Bei gutem Wetter nutzten die Kinder die zahlreichen Fahrgeschäfte, wie zum Beispiel dem größten freien Fall der Welt oder der größten Holzachterbahn Europas mit viel Freude aus.

Bei der Rückfahrt zum Zeltplatz schliefen sowohl Kinder als auch Leiter ein.
Nach dem schönen aber dennnoch anstrengenden Tag stand die Pizza zum Abendessen bereit.

Donnerstag, 25.08.2011

Der heutige letzte Tag in der Hasenheide begann für die Kinder eine Stunde später.
Ausgeschlafen besuchten einige Gruppen ein letztes Mal das Schwimmbad in Verden, die Innenstadt oder den Abenteuerjungle.

Auf dem Platz gab es schon eine Menge zu erledigen, die Helfer bauten die Zelte ab und begannen mit dem Reinigen der Zeltböden, wo einige der älteren Gruppenkinder fleißig anpackten.

Um 21:00 Uhr hieß es das letzte mal „ auf zur Singerunde“ wo Peter Meier und Willi Tigges der Menge ordentlich einheizten. 

Nach endlosen Raketen und Willi´s „Huk-Alele“zogen alle Kinder in die große Halle, um für den Abreise Tag ausgeschlafen zu sein.

Freitag, 26.08.2011

Auch heute durften die Kinder wieder eine halbe Stunde länger schlafen, um die Wartezeit auf die um 11:00 Uhr eintreffenden Busse zu verkürzen.

Die Helfer und Gruppenleiter begannen mit den Restlichen arbeiten und dem Beladen des LKW´s.

Pünktlich um 11:00 Uhr trafen die Busse ein und starteten in Richtung Bad Fredeburg.

Gegen 16:00 Uhr läuteten in Fredeburg die Glocken und alle Kinder wurden von ihren Eltern empfangen.

Sollten noch Sachen vermisst werden, so liegt im Jugendheim eine Fundkiste mit allerlei Klamotten :-)